Sony ATV Deal

Benutzeravatar
Remember MJ
Administrator
Administrator
Beiträge: 9911
Registriert: 24.01.2018, 16:41
Wohnort: Neverland
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Sony ATV Deal

Beitrag: # 763Beitrag Remember MJ
31.01.2018, 22:11

Beitrag von Remember MJ » 4. Jul 2017, 20:31

Paul McCartney und Sony treffen Vereinbarung

Paul McCartney und Sony haben eine vertrauliche Abfindungsvereinbarung getroffen betreffend der Rechte an 267 Beatles Songs.

Paul McCartneys Anwalt hatte in einem Brief an den Richter Edgardo Ramos mitgeteilt, dass sein Mandant und Sony eine vertrauliche Vereinbarung getroffen hätten. In der Folge unterschrieb der Richter eine Anweisung, damit die Klage von McCartney, die der Ex-Beatle im Januar eingereicht hatte, abgewiesen wird. Nähere Details der vertraulichen Abmachung sind nicht bekannt.

Paul McCartney hatte gegen Sony geklagt mit Verweis auf entsprechende Musik-Urheberrechtsgesetze der USA, in der Hoffnung, die Rechte an den Beatles Songs im Jahr 2018 zurück zu erhalten.

Die 267 Beatles-Songs sind ein Teil vom Sony/ATV Katalog, dessen 50 Prozent Anteil die Nachlassverwaltung von Michael Jackson kürzlich für 750 Millionen Dollar an Sony verkauft hatte. Der King of Pop hatte den „Beatles-Katalog“ ursprünglich im Jahr 1985 mit seinem Anwalt John Branca gekauft und Mitte der 1990er Jahre mit dem Katalog von Sony fusioniert.

Paul McCartneys Anwalt Michael Jacobs schrieb gemäss The Hollywood Reporter: “The parties have resolved this matter by entering into a confidential settlement agreement and jointly request that the Court enter the enclosed proposed order dismissing the above-referenced action without prejudice.”

Quelle: jackson.ch, Hollywood Reporter, Reuters, bbc.com, washingtontimes.com

Benutzeravatar
Remember MJ
Administrator
Administrator
Beiträge: 9911
Registriert: 24.01.2018, 16:41
Wohnort: Neverland
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Sony ATV Deal

Beitrag: # 764Beitrag Remember MJ
31.01.2018, 22:12

Beitrag von Remember MJ » 21. Jul 2017, 15:29

Michael Jackson’s estate renews deal with Sony

Bild

The Michael Jackson Estate has decided to re-up its deal with Sony/ATV to administer the music publishing rights to some of the King of Pop’s best-known songs, the publisher confirmed on Thursday.

Sony/ATV, run by Martin Bandier, won the rights to the Mijac Music catalogue in 2012 from Warner/Chappelle, which had held them since 1980.

Terms of the deal were not disclosed, but it is believed to be a long-term arrangement.
That deal expired recently, and the Mijac catalogue came up for bidding.

In a recent auction all the major music publishers — from Universal to BMG — made an attempt to acquire the rights, sources said, but Sony/ATV ultimately prevailed.

The collection includes “Bad,” “Beat It,” and “Billie Jean,” among many others by the late singer/songwriter.

Sony/ATV was owned jointly by Japan’s Sony Corp. and the estate of Michael Jackson but did not house all of the Jackson song rights.

Sony bought out the Jackson estate last year for $750 million, giving the estate a rethink about where best to house the music.

John Branca and John McClain, the co-executors of the Estate, said in a statement: “The music of the greatest entertainer that ever lived, Michael Jackson, is in the hands of the number one publishing company in the world.

“We had to beat off every competitor,” Bandier told The Post.
Quelle:mjvibe

Benutzeravatar
Remember MJ
Administrator
Administrator
Beiträge: 9911
Registriert: 24.01.2018, 16:41
Wohnort: Neverland
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Sony ATV Deal

Beitrag: # 765Beitrag Remember MJ
31.01.2018, 22:12

Beitrag von Remember MJ » 9. Jan 2018, 21:29

Facebook lizenziert 3 Millionen Songs von Sony/ATV

Nutzer der Plattformen Facebook, Instagram und Oculus können sich nun aus den Fundus des Musikverlags bedienen.

Facebook hat erneut eine Vereinbarung mit einem Unternehmen der Musikindustrie geschlossen. Nach dem Katalog von Universal Music hat das soziale Netzwerk nun das Angebot von Sony/ATV lizenziert. Demnach können Nutzer Videos, die Kompositionen und Texte des Verlags enthalten, auf Facebook, Instagram und Oculus hochladen, also ihre Beiträge mit den gut 3 Millionen Songs des Verlags unterlegen, geht aus einer Mitteilung hervor.

Der 1995 aus der Verschmelzung von Michael Jacksons ATV Music Publishing mit Sony Music Publishing hervorgegangene Musikverlag Sony/ATV Music Publishing betreut den Bestand von Liedermachern und Bands wie The Beatles, Leonard Cohen, Bob Dylan, Queen und Michael Jackson. Dazu kommen Pink, Lady Gaga, Taylor Swift, Kanye West und Pharrell Williams sowie der Jobete-Katalog von Songs des Motown-Labels.
Mehrere Jahre, mehrere Regionen

Die Vereinbarung erstrecke sich über mehrere Jahre und Regionen, heißt es in der Mitteilung weiter. Genauere Einzelheiten werden darin nicht genannt. Die Vereinbarung soll den von Sony/ATV betreuten Liedermachern zusätzliche Einnahmen ermöglichen.

Facebook macht damit einen weiteren Schritt, in direkte Konkurrenz zu YouTube zu treten. Googles Video-Tochter zählt immer noch zu den beliebtesten Plattformen für Musikstreaming im Netz. Ihr Verhältnis zur Musikbranche ist bisher eher angespannt: Die Major Labels fordern seit Jahren, dass Youtube für von Nutzern hochgeladene Musik Lizenzgebühren zahlen soll. Aber auch auf reine Streaminganbieter wie Spotify könnte sich der Deal auswirken. (anw)
Quelle: heise.de

Benutzeravatar
Remember MJ
Administrator
Administrator
Beiträge: 9911
Registriert: 24.01.2018, 16:41
Wohnort: Neverland
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Sony ATV Deal

Beitrag: # 21180Beitrag Remember MJ
23.02.2021, 22:02

John Branca speaks to Billboard about Sony/ATV Publishing

While the Wade Robson’s case has been reschedule to April 20 due to the death of Jon Steinsapir’s daughter Molly [The case was supposed to take place on February 24, 2021], John Branca had the time to speak to Billboard about the rebranding of Sony/ATV Publishing.

John Branca seems to have made peace with the same Billboard that supported “Leaving Neverland” few years back.

In the recent interview Branca revealed “Michael’s dream was to create the biggest publisher in the world, Michael is the person who was single-handedly most responsible for the growth of Sony/ATV. That’s not to take anything away from [former chairman/CEO] Martin Bandier, who was very influential and instrumental in growing the company, or present chairman/CEO Jon Platt, with whom the company is in great hands. But it really started with Michael.”

Branca also told Billboard that Michael was determined to get the Beatles Catalog: “He appreciated great songs and great songwriting and in his mind the Beatles were the greatest. So when the Beatles catalog came up, my God, he couldn’t rest. It took almost a year to finish that deal and get that catalog, but I can’t tell you how excited he was.”

Branca also shared memories about Michael and how excited he was about publishing rights:

“I remember mentioning to him that growing up, I’d been a fan of Dion and the Belmonts and noted that Dion’s “Runaround Sue” and “The Wanderer” were for sale. Michael said, “I don’t know those songs; send them over.” Michael would always spend Sundays dancing, so on Monday morning, he called me up: “Branca, Branca. I love the songs! We’ve got to get them. I danced all day to ‘Runaround Sue.’’’ Michael was passionate beyond belief.”
Quelle: Billboard / mjvibe
Bild

Benutzeravatar
Remember MJ
Administrator
Administrator
Beiträge: 9911
Registriert: 24.01.2018, 16:41
Wohnort: Neverland
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Sony ATV Deal

Beitrag: # 21189Beitrag Remember MJ
28.02.2021, 18:05

Michaels Passion für das Musikverlagswesen

„Michaels Traum war, den grössten Verlag der Welt zu gründen“, sagt John Branca im Interview mit Billboard.

„Michael ist die Person, die im Alleingang am meisten für das Wachstum von Sony/ATV verantwortlich war. Das soll nichts wegnehmen von [dem ehemaligen Chairman/CEO] Martin Bandier, der sehr einflussreich war und entscheidend zum Wachstum des Unternehmens beigetragen hat, oder dem derzeitigen Chairman/CEO Jon Platt, bei dem das Unternehmen in grossartigen Händen ist. Aber es hat wirklich mit Michael angefangen.“

„Michael und ich begannen 1980 zusammenzuarbeiten. Er war ein Innovator wie Sam Cooke. Als er mich anheuerte, besass er seine Master noch nicht. Aber Thriller gab ihm das Druckmittel und die Plattform für mich, zu Sony zu gehen und ihm das Eigentum an seinen Mastern zu verschaffen. Das war sehr wichtig für ihn“, berichtet John Branca über den Beginn.

„Gleich nachdem Thriller herauskam, sagte Michael, dass er Copyrights kaufen wollte. Wir kauften den Katalog von Sly and the Family Stone und kauften später weitere wunderbare Copyrights wie ‘When a Man Loves a Woman’, McFadden & Whiteheads ‘Ain’t No Stopping Us Now’ und Jackie Wilsons ‘(Your Love Keeps Lifting Me) Higher and Higher’. Als Michael dann 1985 ATV kaufte, war das Teil eins seines Traums, den größten Verlag der Welt ins Leben zu rufen. Die Fusion mit Sony 1995 war dann der nächste Schritt in diesem Prozess. Michael war auch im Vorstand von Sony/ATV, so dass er weiterhin aktiv am Aufbau des Unternehmens beteiligt war, während es weiterhin wichtige Verlagskataloge kaufte.“

Darüber, dass Sony Music Publishing den Zusatz ATV kürzlich aus dem Namen strich, haben wir hier berichtet.

Michael habe nur Songs aufgekauft, die er selbst mochte. John Branca erwähnt im Interview, dass Michael auch seinen eigenen Songkatalog „Mijac“ (den er ursprünglich für seine selbst komponierten Stücke gegründet hatte) mit den Rechten an Songs anderer Künstler ergänzte.

„Ich erinnere mich, dass ich ihm gegenüber erwähnte, dass ich als Kind ein Fan von Dion und den Belmonts war und bemerkte, dass Dions ‘Runaround Sue’ und ‘The Wanderer’ zum Verkauf standen. Michael sagte: ‘Ich kenne diese Lieder nicht; schick sie rüber.’ Michael verbrachte die Sonntage immer mit Tanzen, also rief er mich am Montagmorgen an: ‘Branca, Branca. Ich liebe die Lieder! Wir müssen sie besorgen. Ich habe den ganzen Tag zu ‚Runaround Sue‘ getanzt.’ Michael war unglaublich leidenschaftlich.“

Das komplette Interview mit Nachlassverwalter John Branca hier bei Billboard: John Branca on How Michael Jackson Changed Music Publishing

John Branca on How Michael Jackson Changed Music Publishing

Quelle: jackson.ch
Bild

Antworten