Doku beim Sundance Film Festival

Hier findet ihr alles über Anschuldiungen gegen Michael
Benutzeravatar
Remember MJ
Administrator
Administrator
Beiträge: 9089
Registriert: 24.01.2018, 16:41
Wohnort: Neverland
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Doku beim Sundance Film Festival

Feb 2020 11 21:07

Beitrag: # 18800Beitrag Remember MJ
11.02.2020, 21:07

Ein Jahr nach "Leavig Neverland": Macaulay Culkin bricht Schweigen über Michael Jackson
Der Schauspieler äußert sich zu den Missbrauchs-Vorwürfen

Etwa ein Jahr ist es her, dass Missbrauchs-Vorwürfe gegen Michael Jackson († 50) in der Doku "Leaving Neverland" neu aufgearbeitet wurden. Jetzt spricht Macaulay Culkin, 39, über seinen verstorbenen Freund.

Macaulay Culkin: "Ich habe keinen Grund, irgendwas zurückzuhalten"

Als Macaulay Culkin sich mit Michael Jackson anfreundete, war er noch ein Kind. Der ehemalige Kinderstar war bei dem ersten Treffen 10 Jahre alt, während der King of Pop bereits 32 war. Dieser Altersunterschied sollte ihrer Freundschaft jedoch nicht im Wege stehen. Bis zu Michaels Tod im Jahr 2010 galten sie als unzertrennlich.

Im Rahmen der stark diskutierten Dokumentation "Leaving Neverland", in der Michael erneut der Missbrauch von minderjährigen Jungen vorgeworfen wurde, stellte sich die Öffentlichkeit natürlich die Frage, ob zwischen Macaulay und dem Sänger jemals ähnliches vorgefallen war.

Im US-Magazin "Esquire" spricht Macaulay Culkin offen wie nie über die Vorwürfe gegen seinen verstorbenen Freund und hält nach wie vor zu Michael:
Er hat mir nie irgendwas getan. Ich habe nie gesehen, dass er irgendwas getan hat. Besonders zur aktuellen Zeit hätte ich keinen Grund, etwas zurückzuhalten.
Aufrgund der aktuellen Berichterstattung, so Macaulay wäre es für ihn der perfekte Zeitpunkt über den King of Pop auszupacken. Die Tatsache, dass er dies nicht tut, sollte laut ihm Beweis genug sein: "Der Mann ist tot. Ich meine - und ich sage nicht, dass es elegant wäre oder so - jetzt wäre die perfekte Zeit, den Mund aufzumachen. Und wenn ich über irgendwas sprechen müsste, würde ich das auf jeden Fall machen. Aber nein, ich habe nie irgendwas gesehen. Er hat nie irgendwas getan."

Macaulay Culkin: Er verteidigt Michael Jackson

Macaulay erzählt außerdem von einem Treffen mit Schauspieler James Franco. Der 41-Jährige habe ihn offenbar vor einiger Zeit im Flugzeug auf "Leaving Neverland" angesprochen und gefragt, was er davon halte.
Ich habe mich zu ihm umgedreht und gesagt: 'Willst du über deinen toten Freund reden?' und er sagte nur peinlich berührt: 'Nein, will ich nicht.'",
so der "Kevin allein zu Haus"-Star. Für den 39-Jährigen ist das Thema damit durch. Er wird immer hinter seinem Freund Michael stehen.
Quelle:ok-magazin
Bild

Benutzeravatar
Secret Lady
MJ - King of Pop
MJ - King of Pop
Beiträge: 1423
Registriert: 25.03.2018, 18:41
Gender:
Status: Offline

Re: Doku beim Sundance Film Festival

Feb 2020 18 14:47

Beitrag: # 18835Beitrag Secret Lady
18.02.2020, 14:47

Bild

Benutzeravatar
Secret Lady
MJ - King of Pop
MJ - King of Pop
Beiträge: 1423
Registriert: 25.03.2018, 18:41
Gender:
Status: Offline

Re: Doku beim Sundance Film Festival

Feb 2020 18 19:00

Beitrag: # 18836Beitrag Secret Lady
18.02.2020, 19:00

Irgendwie finde ich den Song "Krieger des Lichts" von Silbermond passend dazu!

Ich hoffe, es ist okay, den hier zu posten, wenn nicht, einfach wieder löschen!

Bild

Benutzeravatar
Remember MJ
Administrator
Administrator
Beiträge: 9089
Registriert: 24.01.2018, 16:41
Wohnort: Neverland
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Doku beim Sundance Film Festival

Feb 2020 18 21:50

Beitrag: # 18838Beitrag Remember MJ
18.02.2020, 21:50

Taj Jackson’s update on his Documentary

Taj Jackson just updated his GoFundMe page with the following:

Here to clear up some minor confusion.

The project will DEFINITELY cover the allegations. What I promised in 2019, will still be covered. 🙂
That was the main reason why I first wanted to do this way back in 2009.
Without addressing these rumors and allegations, my uncle’s name and legacy will never be COMPLETELY cleared.

The media’s constant lies, bullying and 30+ year attack on Michael Jackson and his name will also be heavily addressed. The public has been subconsciously brainwashed for decades on “Wacko Jacko” and “Weirdo” and “Freak” headlines. This stops now. Time to hold the main culprits accountable and expose them and their hatred.

In Holland I said during the Square One Q&A that the project had taken a slightly different tone since last update. This is true. Originally it was just about exposing and attacking the lies. However I have also decided to focus on “what Michael Jackson was really like” and “how all these lies affected him”.

That by no means meant that I was abandoning my original idea. Both need to exist to get the whole picture of Michael Jackson and to more importantly HUMANIZE him.
I also will be including some of his major charity work and humanitarianism. Which I believe is his true long lasting legacy.

One more thing….
Let me address production and distribution.
I would like nothing more to have a big distributor like a Netlix. That has ALWAYS been the plan. To have as many people see this as possible and for it to come out this year.
What I don’t want to do however is hand over control too early and the project turns out completely different than our goal. We all saw what happened with the Martin Bashir documentary and that originally was suppose to be a positive piece.
I really don’t trust words coming from the industry anymore. And neither would you if you knew all the behind the scenes drama and politics that we are dealing with daily. This is a chess game. In some small way I now know the crap my uncle had to deal with throughout his life.

In closing…
I am 200 percent committed to this project and fighting for THE TRUTH. If you truly knew how much I love and respect my uncle, you would understand. I just want to do right by him and make him proud.

That being said… I am always listening and thankful for all the info you guys send and share with me. Although I know 95 percent of it, sometimes I don’t and I want to cover all bases.

2020 is our year so let’s keep the faith.
And remember this is a marathon, and we will win it.

Quelle: GoFundMe / mjvibe
Bild

Benutzeravatar
Gabi-Maus
Team
Team
Beiträge: 2841
Registriert: 27.01.2018, 22:18
Wohnort: Mein Neverland im Land Oder Spree
Gender:
Status: Offline

Re: Doku beim Sundance Film Festival

Feb 2020 24 22:06

Beitrag: # 18905Beitrag Gabi-Maus
24.02.2020, 22:06

Macaulay Culkin verteidigt Michael Jackson erneut

In einem Interview mit dem US Magazin „Esquire“ äusserte sich Macaulay Culkin zu den Missbrauchsvorwürfen, die im Film „Leaving Neverland“ gegen den King of Pop erhoben wurden. Erneut stand der ehemalige Kinderstar auf Michael Jacksons Seite:

„Er hat mir nie etwas angetan und ich habe auch nie etwas gesehen. Gerade zu diesem Zeitpunkt hätte ich keinen Grund nicht zu sprechen. Wenn ich etwas zu sagen hätte, würde ich es tun. Aber nein, ich habe nie etwas gesehen, er hat nie etwas getan.“

Macaulay Culkin pflegte vor allem in den neunziger Jahren eine enge Freundschaft zu Michael Jackson, die Culkin schon mehrmals verteidigt hat:

„Es ist einfach zu behapten, dass diese Freundschaft komisch war“, sagte Culkin 2019 im Interview mit Michael Rosenbaum, „aber das war sie nicht, denn sie ergab einen Sinn. Ich hatte keine Freunde und niemand in meiner katholischen Schule wusste, was ich durchmachen musste, aber er [Michael] wusste es, weil er genau dasselbe durchgemacht hatte und einfach sicherstellen wollte, dass es mir gut ging.“

Macaulay Culkin ist zudem Patenonkel von Paris Jackson.

Bild


Bild

Quellen: jackson.ch/eu.usatoday.com
Bild

Benutzeravatar
Secret Lady
MJ - King of Pop
MJ - King of Pop
Beiträge: 1423
Registriert: 25.03.2018, 18:41
Gender:
Status: Offline

Re: Statement Sundance Film Festival

Apr 2020 02 11:24

Beitrag: # 19223Beitrag Secret Lady
02.04.2020, 11:24

Dan Reed might be broke soon


In February we announced that the distribution company for Dan Reed’s stupidocumentary was up for closure, Kew Media Distribution is now trying to recoup some cash by selling their catalogue which includes “Leaving Neverland” but Dan Reed and producers are claiming Kew hasn’t got the right to the mocumentary.

Oh boy! This is very messy and we all have a big smile on our faces about it! It’s like watching a live car crash with Dan Reed driving…

“Way before Kew went into administration, we terminated the Leaving Neverland distribution contract for non-payment. They owe us a really significant chunk of money,” Amos Pictures boss Reed said. “We terminated that contract under English law, so I’m flabbergasted that the administrators now consider that that title is theirs to sell.”

He added: “I want to put them on notice that they are not entitled to sell that film. It’s outrageous that having fallen down on their obligations and following a notice of termination, issued in accordance with the law, that they’re still pressing on with pretending they’re entitled to sell the program.”

“We’re a small company and Leaving Neverland is a big title. I’ve gone to considerable personal risk by going up against the Jackson estate. That is not something that you do lightly. I’m not going to let somebody take it away from me.”

Reed said he is also continuing to chase the money he is owed for the sales of Leaving Neverland. “We will get together and if necessary combine with the other creditors to fight and recover as much as possible from the sale of Kew and its assets,” he said.

Hey Dan! That’s what happens: When you make shit, you get crap! Did you not say this was not about the money… clearly it is!

Let’s hope this will be over soon and Reed will be no longer making fictional movies!

SOURCE: Deadline / MJVIBE
Bild

Benutzeravatar
Remember MJ
Administrator
Administrator
Beiträge: 9089
Registriert: 24.01.2018, 16:41
Wohnort: Neverland
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Doku beim Sundance Film Festival

Apr 2020 04 17:58

Beitrag: # 19234Beitrag Remember MJ
04.04.2020, 17:58

Dan Reed kämpft um Leaving Neverland

Der „Leaving Neverland“-Regisseur fordert die Vertriebsrechte von der Kew Media Group zurück. Das Pleite gegangene Unternehmen schuldet Dan Reed die Lizenzeinnahmen. Er sei ein grosses Risiko eingegangen, da er sich mit dem MJ Estate angelegt habe.

Die Vertriebsgesellschaft Kew Media Distribution hatte die Lizenzen für die Ausstrahlungen von „Leaving Neverland“ weltweit vertreten. Bereits bevor die Kew Media Group im Februar zerfiel, forderte Dan Reed deshalb die Rechte an seinem Skandal-Film zurück. Der Vertrag sei ungültig, da ihm das kanadische Vertriebsimperium die Lizenzgebühren der internationalen Verkäufe nicht ausbezahlt habe. Bisher blieb seine Kündigung aber erfolglos.

Nun soll alles verkauft werden, was von der kanadischen Firma übrig geblieben ist – darunter auch die Medienbibliothek mit „Leaving Neverland.“

Dan Reed gab gegenüber „Deadline“ zu verstehen, dass er vor Gericht ziehen werde, falls sein Film ein Bestandteil des Verkaufs der Kew Media Group bleibe.

Der Chef von Amos Pictures, erklärt:
„Wir sind ein kleines Unternehmen und Leaving Neverland ist ein großer Titel. Ich bin ein beträchtliches persönliches Risiko eingegangen, indem ich mich gegen das MJ Estate gestellt habe. Das ist nicht etwas, das man leichtfertig tut. Ich werde nicht zulassen, dass ihn mir jemand wegnimmt.“
Der exklusive Artikel von Deadline hier

Quelle:jackson.ch
Bild

Benutzeravatar
Remember MJ
Administrator
Administrator
Beiträge: 9089
Registriert: 24.01.2018, 16:41
Wohnort: Neverland
Gender:
Kontaktdaten:
Status: Offline

Re: Doku beim Sundance Film Festival

Apr 2020 04 18:10

Beitrag: # 19237Beitrag Remember MJ
04.04.2020, 18:10

Dan Reed wants to film Safechuck/Robson court cases

Bild

Thanks to fans who are diligent by examining all court documents, it has been revealed that Dan Reed will be present and even film part of the course cases with Safechuck and Robson against the Michael Jackson Estate.

The court documents show that Reed requested to cover the lawsuits and was granted access with limited filmage.

The court has postponed the cases until June 11 due to Coronavirus COVID-19.

It is also said that some of the footage from “Leaving Neverland” will be requested in court.

Bild

This will be a long journey to the final decision in court…
Quelle:mjvibe /Twitter /TSCM
Bild

Antworten